26.10.2006: Warmluft aus der Sahara

Ende Oktober 2006 gab es in Mitteleuropa noch mal sommerliche Temperaturen. Mit einer kräftigen südlichen Luftströmung breitete sich Warmluft aus Algerien weit nach Norden aus. Die Höchsttemperaturen lagen am 26.10. an vielen Orten deutlich über 20 Grad, in Baden-Württemberg örtlich über 25 Grad. Auch am Nordrand von Erzgebirge und Alpen wurden teilweise 25 Grad erreicht. Weitere Informationen zu dieser außergewöhnlichen Wetterlage (u. a. Satellitenbilder und Wetterkarten) finden Sie hier.

Mit der warmen Luft wurde auch Staub aus der Sahara nach Norden transportiert. Der Himmel verfärbte sich vor allem in Sonnennähe weißlich. Auch am 27.10. konnte der Saharastaub in Süddeutschland noch beobachtet werden. Den Weg der Staubwolke nach Modellberechnungen der Universität Athen zeigt die folgende Animation (242 kB). Zur aktuellen Staubverteilung in Nordafrika und Mitteleuropa: http://forecast.uoa.gr/dustindx.php.


Saharastaub

Der Dunst über München wurde am 27.10.2006 durch Staub aus der Sahara verursacht.


Copyright © 2006-2015. Letzte Änderung: 08.11.2016